24.10.16
Asylsuchende; Unterbringung und Betreuung in Madiswil

Unterbringung und Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde Madiswil

Im Jahr 2015 ersuchten so viele Menschen um Asyl in der Schweiz wie seit Jahren nicht mehr. In den Herbstmonaten 2015 wurden die höchsten Gesuchseingänge seit dem Ende der Kosovokrise im Sommer 1999 verzeichnet. Hintergrund für die hohen Asylgesuchszahlen waren insbesondere die anhaltenden Krisenherde im Nahen und Mittleren Osten. Obwohl im zweiten Quartal des Jahres 2016 weniger Asylgesuche als in der gleichen Periode des Vorjahres eingereicht wurden, bleibt die Zahl der schutzsuchenden Menschen, die nach Europa und die Schweiz reisen, nach wie vor hoch. Unter diesen Menschen befinden sich auch viele Kinder und Jugendliche, die alleine, ohne elterliche Begleitung, in der Schweiz um Asyl ersuchen. 
Um die Unterbringung aller asylsuchenden Kinder und Jugendlichen sicherzustellen, ist der Kanton auf zusätzliche Wohnplätze angewiesen. Zu diesem Zweck konnte bereits ein Haus im Lindenholz 2J in Leimiswil genutzt werden, wo aktuell 12 Kinder und Jugendliche wohnen. Per Ende Jahr werden zudem rund 25 asylsuchende Kinder und Jugendliche an der Obergasse 27 in Madiswil, untergebracht und von Mitarbeitenden der Zentrum Bäregg GmbH betreut. 
Die Zentrum Bäregg GmbH ist für die Gewährung der Asylsozialhilfe und die Unterbringung und Betreuung von allen dem Kanton Bern zugewiesenen unbegleiteten Minderjährigen zuständig, die in der Schweiz Asyl beantragt haben. Sie bietet altersgerechte Wohn- und Betreuungsformen an und stellt auch korrespondierende Bildungs-, Integrations-, Gesundheits- und Freizeitangebote sicher. 
Die Gemeinde Madiswil und das Regierungsstatthalteramt Oberaargau sind sich der aktuellen Asylsituation und des weltweiten Flüchtlingselends sowie ihrer neuen zentralen Rolle in der Beschaffung von zusätzlichen Asylunterkünften bewusst und nehmen mit der Bereitstellung der benötigten Unterkunftsplätze in der Gemeinde Madiswil ihre Verantwortung im Asylwesen wahr. 
Der Gemeinderat und der Regierungsstatthalter verstehen, dass sich durch die vorübergehende neue Nachbarschaft bei den Einwohnerinnen und Einwohnern von Madiswil Fragen ergeben können und stehen deshalb für Anliegen und Ungewissheiten gerne zur Verfügung:
-    Regierungsstatthalter, Marc Häusler, Tel. 031 636 26 27
-    Gemeindepräsidentin, Vreni Flückiger, Tel. 062 965 32 14
Der Regierungsstatthalter sowie die Gemeindebehörden sind überzeugt, dass die Einwohnerinnen und Einwohner von Madiswil der Unterbringung von asylsuchenden Kindern und Jugendlichen offen gegenüberstehen und bedanken sich herzlich für das Verständnis und das entgegengebrachte Vertrauen.

 

Gemeinderatspräsidentin
Vreni Flückiger-Heiniger

 

Regierungsstatthalter
Marc Häusler

 

Zentrum Bäregg GmbH
Vorsitz der Geschäftsleitung
Stephan Zihler

 

    

Gemeinde Info

Gemeindeverwaltung Madiswil
Obergasse 2
Postfach 18
4934 Madiswil
Telefon 062 957 70 70
Fax 062 957 70 79
E-Mail
Kontakt
Öffnungszeiten
(Schalter und Telefon)
  • Mo: 08.30-11.30 / 14.00-18.00 h
  • Di: 08.30-11.30 / 14.00-17.00 h
  • Mi: 08.30-11.30 / 14.00-17.00 h
  • Do: 08.30-11.30 / geschlossen
  • Fr: 08.30-11.30 / 14.00-16.00 h

Wetter

mehr Wetter
© 2011 | Gemeinde Madiswil