26.05.15
Klausur Gemeinderat

Der Gemeinderat und die Kaderangestellten haben sich am Mittwoch, 22. April 2015 zur Klausur zurückgezogen. Dieses Jahr durften wir das Gastrecht in der Gartenbauschule Oeschberg, Koppigen, in Anspruch nehmen. Unser Gemeinderat Roland Binz, Rektor der Schule, organisierte die Räumlichkeiten, sorgte für Kaffee und Kuchen und zeigte uns in der Pause anhand eines Rundganges viele interessante geschichtliche wie auch aktuelle Elemente der Schule auf.
Der Rat hatte sich ein rechtes Bündel an Sachen zusammengeschnürt, die es zu behandeln gab. So war zum Beispiel die Abschaffung des im Organisationsreglement niedergeschriebenen Ortsvertretungsanspruches von Kleindietwil und Leimiswil im Gemeinderat und in gewissen Kommissionen ein Thema. Aber auch die Bevölkerung, welche durch die Neubauten im Dorf Madiswil zunehmend ist, beschäftigte. Dadurch entstehen neue Herausforderungen: Ist zusätzlicher Schulraum nötig? Müssen die Schulwege verbessert werden? Auch wurden Fragen diskutiert, wie Einsparungen bei den Beiträgen an den Kanton für den öffentlichen Verkehr gemacht werden könnten (Beitrag heute an den ÖV von insgesamt rund Fr. 320‘000.00 jährlich). Ebenfalls wurde darüber debattiert, ob es Sinn macht, bei der heutigen finanziellen Zinslage Gemeindeliegenschaften zu veräussern. Schliesslich wurden die diversen Hochwasserschutzmassnahmen und die Erstellung des Radweges durch das Dorf Kleindietwil wiederum diskutiert. Aus all diesen Themen hat sich der Gemeinderat nun Legislaturziele gesetzt. Ob diese Ziele umgesetzt werden können, hängt von verschiedenen Faktoren ab, nicht zuletzt aus finanziellen Aspekten. Vieles wäre schön und erstrebenswert, aber man muss es sich auch leisten können.
Eigentlich müssen wir uns doch eingestehen, dass es uns doch sehr gut geht in unserem Madiswil und die Probleme, welche wir haben, im Vergleich zu denen an anderen Orten der Welt, sehr gering sind! Während ich diese Zeilen schreibe, füllen sich die Schlagzeilen über das Erdbeben in Nepal. Eine Katastrophe, welche unendliches Leid für die Menschen mit sich bringt, welche von Grund auf schon nicht viel besitzen. Es geht dort ums nackte Überleben. Wenn ich solches vernehme, denke ich, dass wir uns nicht über Kleinigkeiten aufregen sollten: Sei dies, wenn der Nachbar um die Mittagszeit den Rasen mäht, wenn wir überfüllte Parkplätze antreffen, wenn der Schnee nicht so geräumt wird, wie wir dies gerne möchten, wenn der Zug Verspätung hat oder wenn wir eine etwas ältere holprig gewordene Strasse befahren usw.
Wie dem auch sei, die Gemeindebehörden werden sicher alles daran setzen, die bereits guten Einrichtungen stets weiter zu optimieren. Oft braucht es viele Anstrengungen und Geduld um etwas zur Umsetzung zu bringen. Ich erhoffe mir von der Bevölkerung dazu die nötige Toleranz!

Andreas Hasler, Gemeindeschreiber

Gemeinde Info

Gemeindeverwaltung Madiswil
Obergasse 2
Postfach 18
4934 Madiswil
Telefon 062 957 70 70
Fax 062 957 70 79
E-Mail
Kontakt
Öffnungszeiten
(Schalter und Telefon)
  • Mo: 08.30-11.30 / 14.00-18.00 h
  • Di: 08.30-11.30 / 14.00-17.00 h
  • Mi: 08.30-11.30 / 14.00-17.00 h
  • Do: 08.30-11.30 / geschlossen
  • Fr: 08.30-11.30 / 14.00-16.00 h

Wetter

mehr Wetter
© 2011 | Gemeinde Madiswil